S P I R I T    O F    T A L A
Altdeutsche Schäferhunde
Weisse Schweizer Schäferhunde
DSCN2961
NewsHomePhilosophieInfrastrukturmeine HundeNinaZoéMystiqueAishaAikoArcoBenjiDakotaDarikIn Erinnerungneu im AngebotWürfeA-Wurf 2016B-Wurf 2017C-Wurf 2018D-Wurf 2018 Altdeutsche SchäferSeite 2E-Wurf 2018F-Wurf 2019 Altdeutsche SchäferG-Wurf Zoe 2019 Weisse SchäferH-Wurf 2019 Altdeutsche SchäferI-Wurf 2019/2020 Altdeutsche SchäferJ-Wurf 2020 Zoe Weisse SchäferK-Wurf 2020 Altdeutsche SchäferKontakt und ShopGästebuch
Am Dienstag 26. Juni schenkte die sanftmütige Aisha 7 gesunden Welpen aus der Verpaarung mit Benji das Leben. 3 weisse Hündinnen, 1 schwarze Hündin, 2 weisse Rüden und 1 schwarzer Rüde freuen sich des Lebens. Im Moment ist Mamas Milchbar das Wichtigste, neben ausruhen und kuscheln. Interessenten geben wir gerne weitere Auskünfte am Telefon. Für aktuelle Bilder herunterscrollen.
Mit nun schon 2,5 Wochen beginnt für die Kleinen ein neuer Lebensabschnitt. Sie haben nun die Aeuglein geöffnet und nehmen nun ihre Umwelt sehend war. Auch beginnen sie nun ihre kleinen Beinchen auszutesten und machen die ersten Gehversuche  auf eigenen Beinen, die natürlich noch sehr wackelig sind. Immer schön beschützt von der lieben Mama Aisha, deren Milchbar die nötige Energie dazu liefert. Es geht nun nicht mehr lange und die Kleinen werden ihre Wurfkiste verlassen und in das Welpenzimmer umziehen, wo wieder neue Abenteuer und Eindrücke auf sie warten.
Mit nun drei Wochen begann für die Kleinen ein neuer grosser Lebensabschnitt. Am morgen wurden sie noch in der Wurfbox vom Tageslicht und Mama Aisha geweckt und gesäugt. Aber danach verliessen sie die gewohnte Wurfbox für immer und zogen um in ihre neue Welpenzimmer Bude wo viel grösser ist und natürlich neue Düfte und Dinge zu entdecken und erkunden hat. Auch wurde schon mal das eingeweichte Fest Futter versucht. Aber das Interesse war nicht gross. Das wird sich aber bald ändern. Wohlbehütet von der lieben Mama Aisha verbrachten sie ihren ersten Tag in dieser Bude eher mit schlafen und Mamas Bar geniessen. So das Welpe am Abend doch müde war und gähnen musste, bevor er ins Land der Welpenträume einschlief.
Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Die Kleinen sind nun schon vier Wochen  jung. Das Welpenzimmer wurde ihre neue Bude auf Zeit. Das angemachte Trockenfutter beginnt langsam zu schmecken. Nur die Essmanieren lassen zu wünschen übrig. Was Welpe nicht mehr fressen mag, putzt Mama Aisha dann noch runter. Sie werden langsam aktiver. Wenn Welpe am Abend müde ist, kuschelt er auch mal gerne mit dem lieben grossen Zweibeiner und geniesst seine feinen, zärtlichen Streicheleinheiten. Damit Mama Aisha auch mal eine Auszeit zum Entspannen hat.
Nach dem Frühstück der Kleinen gabs lieben Besuch von Tante Mystique. Das war eine tolle Abwechslung für die Kleinen und Mystique war wie die Mama Aisha sanft und lieb zu den Kleinen. Kein Wunder hatte doch Mystique vor kurzem auch einen Wurf gehabt. Das sind wichtige Momente in der Sozialisierung der Kleinen. Auch Mama Aisha hatte nichts dagegen...
Schon erlebten die Kleinen ein neues grosses Abenteuer. Sie kamen für eine halbe Stunde raus auf die Spielwiese. Aber erst so um 1730 als es kühler war und die Sonne auch schon eher weg war. Dazu gabs das Futter erstmals draussen, damit sie merkten, dass es da ganz toll ist. Aber ausser Futtern und Mama um Milch bitten waren sie noch viel zu müde dazu. Und die Futtermanieren lassen echt zu wünschen übrig.
Normalerweise wären die nun 5 Wochen alten Kleinen den ganzen Tag draussen. Aber bei diesen heissen Temperaturen ist das nichts für sie. So verbringen sie die Zeit bis am späteren Nachmittag in ihrem tollen Welpenzimmer, wo es kühler ist. Sie schlafen die meiste Zeit. Ab dem späteren Nachmittag dürfen sie dann raus, wo es natürlich viel zu entdecken und erkunden gibt. Wohlbehütet von Mama Aisha. Auch das Wasser um den Durst zu löschen ist nun sehr willkommen. Natürlich ist die Milchbar auch noch wichtig, aber auch das feste Futter  wird nun immer mehr zum Hauptbestandteil der Nahrung. Und sie geniessen es. Plötzlich stand in der Wiese in grosses komisches blaues Ding mit grossen Löchern. Am Anfang wurde es sehr genau begutachtet und bald war die Angst der Neugierde geflohen. Der Kreuztunnel wurde zum beliebten und spannenden Spielzeug, wo man sehr viel anfangen kann damit. Spiel und Spass ist für das spätere Leben jetzt als Lernfaktor sehr wichtig. Und das haben die Kleinen. Einige haben ihre Lebensplätze schon gefunden und  zwei tolle weisse Mädels sowie zwei stramme weisse Jungs träumen noch davon.  
Mit nun schon 7 Wochen sind aus den Kleinen richtige liebenswerte
Racker geworden. Alles muss genaustens Untersucht werden bei Spiel und Spass. Die geduldige Mama Aisha hat über alles ein Auge und  sorgt gut dafür, dass die Kleinen nicht über die Stränge schlagen. Einige haben ihre Lebensplätze schon gefunden und zwei weisse Jungs, sowie zwei weisse Mädels träumen noch davon das Herz eines lieben Menschen bzw Familie zu erobern. Bei Interesse rufen Sie unverbindlich an.
Mit nun 10 Wochen beginnt für die Kleinen ein neuer Lebensabschnitt und zugleich der grösste Schritt in ihrem Leben. Sie nehmen nun Abschied von ihrer Mama und verlassen die Welpenstube. Denn nun gehen sie hinaus in die Welt zu ihren Lebensplätzen und lieben Menschen und Fammilien wo sie schon freudig erwartet werden. Doch zuerst ist nochmal richtig spielen und Toben angesagt.