S P I R I T    O F    T A L A
Altdeutsche Schäferhunde
Weisse Schweizer Schäferhunde
DSCN2961
NewsHomePhilosophieInfrastrukturmeine HundeNinaZoéMystiqueAishaAikoArcoBenjiDakotaDarikIn Erinnerungneu im AngebotWürfeA-Wurf 2016B-Wurf 2017C-Wurf 2018D-Wurf 2018 Altdeutsche SchäferSeite 2E-Wurf 2018F-Wurf 2019 Altdeutsche SchäferG-Wurf Zoe 2019 Weisse SchäferH-Wurf 2019 Altdeutsche SchäferI-Wurf 2019/2020 Altdeutsche SchäferJ-Wurf 2020 Zoe Weisse SchäferK-Wurf 2020 Altdeutsche SchäferKontakt und ShopGästebuch
Am Sonntag 24. März 2019 schenkte die wunderschöne Mystique 9 gesunden, kräftigen Welpen das Leben. Es sind 8 Rüden und 1 Hündin. 6 Rüden und die Hündin sind schwarz und zwei Rüden haben zum schwarz noch einen Silberfarbenen Einschlag. Hier die Bilder von der Geburt und dem ersten Lebenstag. Jetzt ist im Moment für die Kleinen nur schlafen und viel Milch trinken an Mamas Milchbar die open End offen hat und genug Nachschub produziert, angesagt. Für weitere Bilder nach unten scrollen
Nun sind die Kleinen schon 1,5 Wochen jung. Sie entwickeln sich prächtig. Die Nahrhafte Muttermilch, von der die liebe, geduldige Mama Mystique immer genug hat, lässt sie wachsen und an Gewicht zu nehmen. Sie sind nun zwischen 700 und 900 Gramm schwer. Es geht nicht mehr lange und sie werden ihre kleinen Aeuglein öffnen und dann die Welt auch langsam sehend wahrnehmen. Am Anfang sehen sie nur hell und dunkel und die volle Sehfähigkeit entwickelt sich langsam. 
Mit nun 3 Wochen sind die Kleinen recht aktiv geworden. Sie haben die Augen geöffnet und auch der Gleichgewichtssinn entwickelt sich so, dass sie nun schon recht gut auf ihren kleinen Beinchen stehen können. Natürlich ist Mama immer noch die Wichtigste in ihrem jungen Leben. Mystique schaut liebevoll zu ihren Kleinen. Sie pflegt und hütet sie gut, dass ihnen ja nichts passiert. Auch ihre Geduld ist nie zu Ende. Nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, wo sie ihre Wurfkiste verlassen und ihre Welpenzimmer Bude in Besitz nehmen um alles zu untersuchen was da Neu ist. Doch man ist noch misstrauisch und bleibt lieber in der gewohnten Box. Die Einen oder Anderen wagen mal einen Versuch nach draussen. Aber dann lieber wieder zurück wo man sichs gewohnt ist. Das wird sich aber in den nächsten Tagen schnell ändern.
Als einige Zeit später Mama Mystique ihr Futter bekam und es genüsslich verspeiste war dann die Neugierde doch stärker als die Unsicherheit. Da wagten sie sich dann aus der Box heraus. Ein ganz Aktiver wollte sogar schauen was Mama da frisst, aber die Lust auf Milch war dann doch stärker. Einige zogen sich dann wieder etwas zurück um zu schlafen.
Der Donnerstag vor Ostern ist ein ganz besonderer Tag im Leben der Kleinen. Sie bekamen zum erstenmal aufgeweichte feste Nahrung als Zusatz zur Muttermilch, die immer noch wichtig ist. Wie man sehen kann, hat es ihnen richtig geschmeckt. Sie verspeisten die aufgeweichten Brocken mit Hochgenuss. Danach ist man zufrieden, satt und müde. So macht Welpe einen gemütlichen Verdaungsschlaf. Mama durfte nicht dabei sein, da sie sonst den Kleinen alles wegfressen würde, obwohl sie selber genug Futter bekommt.
Am Nachmittag begann das grösste Abenteuer in ihrem jungen Leben. Sie kamen das erste mal nach draussen auf die Spielwiese bei schönstem Sonnenschein. Viel Aktvität gabs noch nicht, aber das ist normal. Doch sie lernten gleich auch noch das Wasser zum trinken kennen. Die einen versuchten es schon zum trinken und einer hatte gleich noch Badeplausch, indem er über den Napf lief und natürlich voll ins Wasser tatschte mit seine Pfötchen. Nach einiger Zeit platzierte ich sie um unter den Schattenspendenden Baum, da sie selber noch nicht merken wenn es ihnen zu heiss wird. Da genoss man dann den gemütlichen Nachmittagsschlaf bis es nach gut einer Stunde wieder zurück in ihre Bude ging. So verging ein ganz spannender Tag für die Kleinen. 
Am Karfreitag, haben die Kleinen zum zweiten Mal ihre Spielwiese erkundet. Sie waren bereits etwas neugieriger und aktiver. Obwohl Mama Mystique die ganze Wiese abkontrollierte, damit ja keine Gefahr für ihre Welpen besteht, sind sie ihr noch nicht nicht nachgelaufen. Welpe beschränkte sich den Ruheplatz genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach gut 1 1/2 Stunden wurden sie mit dem Wäschezeinen Taxi Dienst zurück in ihre Bude getragen. Wo man sofort ausruhte, von dem kleinen grossen Abenteuer.
*****************************************
Die Kleinen sind zu einer Rasselbande geworden. Ostern waren sie trotz Super Wetter drinnen, da sie noch nicht reif für draussen sind, deshalb dieser Schritt zurück. Aber drinnen wird schon mal an der Decke gezogen und allerlei ausprobiert. 9 Welpen trinken viel Milch und da reicht der Nachschub aus Mamas Zizen leider nicht mehr ganz. Das Welpen Fertig Futter, verschmähen sie noch. Also wird mittels Schoppen zugefüttert
Bein ersten mal, war das Interesse an Trockenwelpenfutter noch nicht gross. Aber jetzt mit gut 4 Wochen war es schon stärker da. Es wurde richtig gemampft, natürlich ohne Manieren. Als Dessert gabs dann noch die feine Milch der Mama, die den Rest vom Futter noch für sich in Anspruch nahm.
Mit dem Trockenfutter fressen geht's immer besser.Sie wollten immer in den Trinktopf von Mystique rein. Der ist aber zu hoch. Also zwei kleine Näpfe hingestellt und mit Wasser aus der Petflasche gefüllt. Es wurde Wasser getrunken was das Zeug hält. Die Petflasche wurde auf den Tisch gestellt. Beim Nachschauen lag die 1/4 volle Flasche am Boden und die Kleinen versuchten sie herumzuziehen. Mystique hat die Flasche runtergeholt. 

Am 02. Mai war sonniges Wetter, sodass die Kleinen nun endlich wieder nach draussen konnten, da sie nun reif genug dafür sind. Das sieht man förmlich auf den Bildern. Sie rannten herum, schnüffelten, spielten miteinander oder liefen der lieben Mama Mystique hinterher um an die Milchbar zu kommen. Alles auch beobachtet von einem Teil der Verwandschaft. Einfach Lebensfreude pur 
Wir haben unsere Namen bekommen
und sind wir nicht wunderschön zum verlieben mit unseren Farben und Masken. Wir träumen von unseren Traumplätzen wo wir nur eines wollen. Ein treuer Begleiter fürs Leben sein. Haben Sie sich in uns verliebt, dann rufen Sie für einen unverbindlichen Besuch bei uns an. Kontaktdaten klick
  • Endlich war es wieder mal sonnig und da kamen die Kleinen nach draussen. Mit nun 6 Wochen sind sie richtig aktiv geworden. Da wird hier geschnüffelt und da was untersucht. Spiel mit Geschwistern gehört auch dazu und dann auch das Trockenfutter, das nun immer mehr Mamas Milch ablöst, die aber doch noch Bestandteil der Nahrung bleibt.
Endlich schien wieder mal die Sonne und die nun sieben Wochen alten Kleinen, genossen das schöne Wetter in vollen Zügen. Da war Spiel und Spass, alles untersuchen was man nicht kennt, zum erstenmal Wasser aus dem grossen "Teich" trinken, mit Mama schmusen angesagt. Das macht natürlich auch Hunger und da kommt das feine Welpentrockenfutter genau richtig um die Schüsseln total leer zu mampfen. Damt die Kräfte nicht verloren gehen. Ein paar haben ihre Traumplätze schon gefunden und andere wünschen sich die Plätze noch. Ein echter Freund und Kumpel wollen sie sein. Verlieben Sie sich in einen, dann rufen Sie doch einfach an und vereinbaren einen Besuchstermin. Sie freuen sich auf Sie.   
Bei diesem miesen Wetter sind die Kleinen begeistert von den tollen Hundehütten, wo man schön im Trockenen die Umgebung beobachten kann. Mama Mystique hat mit dem Hochsitz den gesamten Ueberblick und schaut genau, dass ihren Kleinen nichts passiert. Beim Hütten Eingang kontrolliert noch Finn den Eintritt, damit ja nur seine Geschwister einen Platz im trockenen haben....und von einem tollen Lebensplatz träumen können. Haben Sie einen in ihr Herz eingeschlossen, dann rufen Sie einfach für einen Besuch an. Die Kleinen freuen sich auf Sie. Alles finden Sie unter Kontaktdaten
Das sonnige Auffahrtswetter wurde rege genutzt für Spiel und Spass und auch die Milchbar wird zeitweise noch in Anspruch genommen, obwohl sie das Trockenfutter mit viel Appetit verputzen. Langsam heissts für einige die letzten Tage noch mit ihren Geschwistern zu verbringen, da sie zu ihren Lebensplätzen gehen, wo sie schon herzlichst erwartet werden und viele tolle Abenteuer in ihrem Leben erleben werden. Andere träumen immer noch von ihren Lebensplätzen die sie sich wünschen und hoffen bald auch das menschliche Herz bei lieben Mensch zu erfreuen.
Die letzte Zeit wo alle Kleinen noch zusammen spielen ist nach diesen Bildern vorbei, da sind dann ein paar schon an tollen Plätze gegangen wo sie ihr Leben mit vielen Abenteuern und bei lieben Menschen verbringen werden und einige träumen noch von lieben Plätzen